Feste/ Jahresverlauf

„Feste sind Knotenpunkte des Jahres, die uns verknüpfen mit dem Geiste des Alls“
Rudolf Steiner

 

Wenn wir die Feste an Hand des Jahreslaufes betrachten, ist es uns ein Anliegen die anthroposophischen Aspekte mit ein zu beziehen. Im Jahreslauf sehen wir, dass vier große Feste einen festen Platz darin haben, Michaeli, Weihnachten, Ostern und Johanni. Als nächstes fällt uns auf, dass sie fast zeitgleich mit den Naturhöhepunkten fallen. Das wechselnde Verhältnis der Sonne zur Erde bestimmt den Jahreslauf.

 

Feste sind immer aus religiösen Anlässen entstanden. Es liegt an uns, die Feste zu hinterfragen und neu zu beleben. Wie wir die Feste für die Kinder mit Inhalten und Tätigkeiten füllen und sie so beleben, gehört zu unserem pädagogischen Alltag.